Programm Tag 2

Programm PM Forum 2019 – Tag 2

Vorträge aus der Praxis für die Praxis: Auch der zweite Kongresstag besticht durch die Vielfalt an Themen und hält hochklassige Fachvorträge und Workshops bereit. Wählen Sie die für Sie spannenden Programmpunkte aus 9 Themenstreams und zwei Keynote-Speakern aus und stellen Sie sich Ihr Programm individuell zusammen.

Registrierung/Anmeldung

Ebene 0

Offizielle Eröffnung

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.

Moderation: Ralf Schmidt

Keynote

Klimawandel – Gute Aussichten für morgen?

Sven Plöger

Diplom-Meteorologe und TV-Moderator

Der Klimawandel ist nicht mehr abwendbar, dies ist inzwischen (nahezu) unumstritten. Doch in welchem Ausmaß wird er uns treffen und wie können wir konstruktiv mit den einsetzenden Veränderungen umgehen? Meteorologe und TV-Moderator Sven Plöger zeigt in seiner Keynote auf, warum Resignation und Schwarzweißmalerei fehl am Platz sind, welche Chancen der Klimawandel mit sich bringt und wie Einzelinteressen überwunden werden können.

Kaffeepause

Ebene 2, 3

1. | 2. Stream: Agiles/Lean PM – Agilität beyond Software

Chair: Erwin Weitlaner

Agiles/Lean PM – Agilität beyond Software
Agiles Projektmanagement, New Work, Objectives and Key Results, Working Out Loud (WOL) oder Soziokratie 3.0 – alle basieren u. a. auf Ideen der agilen Community. Sie erleben ein agiles Mindset außerhalb des reinen Software-Umfeldes und wie dieses maßgeblich zum Projekterfolg beiträgt.

Hybrides PM – Mit hybriden Ansätzen komplexen Anforderungen begegnen
Vielfältigen Anforderungen, wie Digitalisierung, VUCA, Governance, Industrie 4.0, Cyber-physische Systeme oder Big Data wird man nur gerecht, wenn man Vorgehensmodelle und Methoden kombinieren und flexibel anpassen kann. Hier sind hybride Ansätze bei der Verbindung von Arbeitsweisen und Methoden verschiedener Disziplinen von Vorteil.

Die Magie von OKRs

Andre Fuchs, Laura Pallasch

In einem Praxis-Erfahrungsbericht zeigen wir die Vorteile einer Verbindung der Software für das Portfoliomanagement mit der Software für die Durchführung agiler Arbeitsweisen. Denn oftmals agiert das Portfoliomanagement im „Blindflug“, ohne Rückmeldung zum Umsetzungsstand aus den agilen Teams. Wir berichten von unserer Erfahrung mit der selbst erstellten Software ProjectBase, die diese Verbindung schafft.

Andre Fuchs

T-Systems on site services GmbH

Laura Pallasch

T-Systems on site services GmbH

 

Agilität in der Programmplanung. Planung und Steuerung eines Post Merger Integration Programms mit OKRs

Carsten Frank
Dr. Michael Müller

In einem Post Merger Integration Program ist viel Agilität notwendig, um mit der hohen Anzahl an Abhängigkeiten umgehen zu können. OKRs (Objectives and Keyresults) bieten sich hierfür als Ansatz zur Planung und Steuerung eines Programms an. Im Vortrag wird das Vorgehen mit seinen Vorteilen, aber auch Herausforderungen vorgestellt.

Carsten Frank

Campana & Schott

Dr. Michael Müller

Wintershall Dea GmbH

Mittagspause

Ebene 2, 3

Fast Delivery: kundenindividuelle Angebote mit Industrie 4.0

Dr. Martin Dräxler

Weidmüller, Anbieter von Produkten der industriellen Verbindungstechnik, verbessert seinen Produktlebenszyklus durch einen schnelleren Prozess für die Abwicklung von Kundenprojekten und ihren spezifischen Baugruppen. Der Schlüssel ist ein offenes Daten-Backbone auf Basis von CONTACT Elements. Der Vortrag erläutert die damit verbundenen Herausforderungen und stellt Product Information Management (PIM) als Mittel zur öffentlichen Bereitstellung von Produktdaten vor.

Dr. Martin Dräxler

Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

Hybride PM-Methoden im Connected-Cars-Umfeld oder wie Mut zum Projekterfolg im Car-IT-Umfeld führen kann

Dr. Joffrey Mabuma, Patrick Heyder

Komplexe Herausforderungen aus dem Trend-Thema „Connected Cars“ sind vor allem ein hoher Wettbewerb, die Kurzlebigkeit der released Mobilitätsdienst-Software-Lösungen sowie die Gegenüberstellung von zwei Welten und Denkansätzen (Hardware vs. Software und Business vs. IT). Diese gilt es in realen Projekten durch hybride Ansätze wie sukzessive und parallele traditionelle/agile-Mix-Methoden zu überwinden.

Dr. Joffrey Mabuma

NTT DATA Deutschland GmbH

Patrick Heyder

Kaffeepause

Ebene 2, 3

Hybrides ­Projektmanagement in komplexen­ Projekten. ­­Ein Erfahrungsbericht

Oliver Kinne, Marc Dürr

Was tun, wenn weder klassische noch agile Methoden zum Erfolg führen? Komplexe Projekte sind geprägt von wechselnden Rahmenbedingungen, Anforderungen und divergenten Wünschen der Stakeholder. Anhand einer realen Projektlebenskurve wird gezeigt, welche Herausforderungen ein Projekt an und über seine Grenzen hinaus gebracht hat und inwieweit ein hybrides Vorgehen das Team und die Stakeholder verändert hat.

Oliver Kinne

T-Systems on site services GmbH

Marc Dürr

T-Systems on site services GmbH

11. Stream: Strategisches Projekt-Portfoliomanagement

Chair: Prof. Dr. Armin Roth

Im schnellen Wandel sind die Bewertung der Projektideen, das Monitoring des Projektfortschritts sowie die Reaktionsmöglichkeit in Portfolio und Programm auf Änderungswünsche der Kunden erfolgskritisch. Auch die Etablierung einer Projekt-Governance und -Kultur sowie das Zusammenspiel mit dem Enterprise Architecture Management spielen zentrale Rollen.

Vom Portfoliomanagement bis zur User Story – Alles auf einen Blick. Ein Praxisbericht

Michael Batschon, Peter Ebert

In einem Praxis-Erfahrungsbericht zeigen wir die Vorteile einer Verbindung der Software für das Portfoliomanagement mit der Software für die Durchführung agiler Arbeitsweisen. Denn oftmals agiert das Portfoliomanagement im „Blindflug“, ohne Rückmeldung zum Umsetzungsstand aus den agilen Teams. Wir berichten von unserer Erfahrung mit der selbst erstellten Software ProjectBase, die diese Verbindung schafft.

Michael Batschon

Saxoprint GmbH

Peter Ebert

Saxoprint GmbH

 

Eine Organisation in Bewegung setzen – Fundament für ein gemeinsames Führungsverständnis als Voraussetzung für Agilität

Markus Ilka

Markus Ilka, Unternehmensbereichsleiter Informationstechnik der Stuttgarter Straßenbahnbetriebe AG (SSB), schlägt einen weiten Bogen, um über Themen wie "Führungskraft als größtes Risiko", "New Leadership", "Reifegrad Agilität" und "Verantwortung abgeben" bis hin zum SSB-internen "Projektanbahnungs- und Portfolioprozess" zu sprechen. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise durch die Welt der Führungskräfte in ihrem Bestreben, komplexe Organisationsstrukturen anzuleiten und herausfordernde Projekte zu bewältigen.

Markus Ilka

Stuttgarter Straßenbahnbetriebe AG

Mittagspause

Ebene 2, 3

Eine Umsetzung von Lean-Portfoliomanagement bei der Schweizerischen Mobiliar Versicherung

Marco Liechti

Im Workshop wird die Funktionsweise der skalierten agilen Projektmethodik und der darauf abgestimmten Steuerung des Projektportfolios bei der Schweizerischen Mobiliar Versicherung aufgezeigt. Besonders beleuchtet werden dabei die Unterschiede zu einer herkömmlichen Projektportfoliosteuerung, die Mechanik der Anbindung an die Strategie sowie das Vorgehen bei der Einführung.

Marco Liechti

Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG

Einführungsstrategien zum organisationsweiten Aufbau des Projekt- und Multiprojektmanagements (Leitfaden 4.0)

Andreas Frick

Wie können PM-Verantwortliche und PM- oder PPM-Offices (PMOs) Organisationen dabei unterstützen, sich in Bezug auf das (Mehr-)Projektmanagement richtig aufzustellen? Vorgestellt wird eine pragmatische und erprobte Einführungsmethodik: der Leitfaden 4.0, ein Baukasten zur Entwicklung von Leitfäden für das Projekt-, Programm-, und Projektportfolio-Management zur Steuerung projektorientierter Unternehmen.

Andreas Frick

Projektforum Rhein Ruhr GmbH

Kaffeepause

Ebene 2, 3

Perfekte Fehlerortung nicht nur in Versorgungsnetzen – Selbstorganisiertes Projektportfoliomanagement auf Basis von CCPM

Jürgen Müller, Wolfram Müller

Für Mittelständler und Konzerne ist es existenziell, gleichzeitig das Portfolio und alle Projekte im Blick zu haben – ob klassisch, agil oder hybrid. Die Megger GmbH hat dies auf Basis von Critical Chain Projektmanagement (CCPM) umgesetzt – eine „einfache“ und schnelle, selbst organisierte und daher nachhaltige Veränderung. Das Ergebnis: 25 Prozent Projektverkürzung bei gleichen Ressourcen in 100 Tagen.

Jürgen Müller

Megger GmbH

Wolfram Müller

Speed4Projects.Net

12. Stream: Science Fiction – Wie wir PM in 100 Jahren erleben werden

Chair: Martina Blust

Stellen Sie sich vor, wie Projekte und deren Rahmenbedingungen in 100 Jahren aussehen werden: Welche Organisationsformen, Methoden, Prozesse und Kompetenzen werden künftig wohl benötigt? Kunden der Zukunft könnten Produkte, Themen, Vorhaben und Werte wichtig sein, die heute noch als Science-Fiction gelten.

Bauprojektmanagement 2119: Neue Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine

Kira Jungfleisch

Science oder Fiction? Entwurfsstudien zeigen bis zu 1,7 Kilometer hohe Bauwerke, der Einsatz von Nanomaterialien im Bauwesen wird erforscht, 3D-Drucker drucken Gebäude, neuronale Netzwerke kreieren Menschen. Der Bedarf an fähigen Projektmanagern wächst. Der Vortrag beschreibt, welche Auswirkungen auf das Tagesgeschäft zu erwarten sind und welche Key Skills Projektmanager in 100 Jahren werden mitbringen müssen.

Kira Jungfleisch

architekktur.de - plan+consulting

 

Die ersten 70.000 Jahre im Projektmanagement sind geschafft! Was kommt in den nächsten 100 Jahren auf uns zu?

Raimo Hübner, Mirko Sellner

Die Projektwirtschaft entwickelt sich durch weltweite VUCA-Wertschöpfungsnetzwerke und die Digitalisierung dynamisch. Welches Mindset, welche Methoden oder Skills sind künftig hilfreich? Mit Hilfe der Kondratieff Zyklen und globaler Trends in „Society, Techology, Economy, Environment, Politics“ (STEEP) wird auf der Basis früherer Industrialisierungszyklen auf das Projektmanagement der Zukunft geblickt.

Raimo Hübner

Volkswagen AG

Mirko Sellner

Mirko Sellner Sportcoaching

Mittagspause

Ebene 2, 3

Künstliche Intelligenz im Projektmanagement – Projektmanagement ohne Menschen?

Guido Bacharach

Eine nahe Zukunft: Projektmanagement-Prozesse sind endgültig standardisiert, „Lessons learned“ ist ein Instrument der Big-Data-Gewinnung. Projekte werden von Algorithmen in Unternehmen und Behörden beauftragt, von Maschinen analysiert und geplant, die bestenfalls nur noch von Menschen überwacht werden – vorausgesetzt, dies ist angesichts der Komplexität und Intransparenz der Entscheidungsprozesse noch möglich.

Guido Bacharach

Stiftung für Hochschulzulassung

Tomorrow's Project Land – Hypothesen zum Projektmanagement im Jahr 2120

Prof. Dr. Yvonne Schoper, Wolfgang Glitscher

Zukunftsstudien sagen eine Zunahme der Projektarbeit voraus, da selbst komplexe Aufgaben zukünftig automatisiert ablaufen. Doch wie sieht die Projektarbeit in Zukunft aus? Wir entwickeln auf der Strategic Foresight-Methode basierende Szenarien, um einen Ausblick in das Jahr 2120 zu wagen. Daraus leiten wir Weichenstellungen für eine Gestaltung der Zukunft ab. Der Vortrag ist interaktiv gestaltet.

Prof. Dr. Yvonne Schoper

HTW Berlin

Dr. Wolfgang Glitscher

TU Berlin

Kaffeepause

Ebene 2, 3

Das Projektmanagement in 100 Jahren: Kernkompetenzen der Zukunft, die schon heute zählen

Jan-Philipp Schiele

Die Universität St. Gallen hat 25 Thesen zur Arbeit 4.0 entwickelt, die zeigen, dass Digitalisierung, Konnektivität und Individualisierung auch in den nächsten 100 Jahren Trends in der Projektzusammenarbeit bleiben werden. Nicht digitalisierbare Eigenschaften wie Kreativität, Abstraktionsvermögen, Empathie und soziale Intelligenz bleiben Erfolgsfaktoren – mit veränderten Ansprüchen an Projektleiterkompetenzen.

Jan-Philipp Schiele

Swiss Life Deutschland

13. Stream: DevOps – Tools, Prozesse und vor allem: Kultur! I Neue Technologien und PM

Chair: Thomas Müller

DevOps – Tools, Prozesse und vor allem: Kultur!
DevOps als Konzept wird immer wichtiger. Vor allem in der IT verspricht man sich große Effektivitätsgewinne, bessere Qualität und zufriedenere Mitarbeiter. Wie ist der Stand der DevOps-Umsetzung in Unternehmen? Wie genau wird DevOps umgesetzt? Welche Ausprägungen und Herausforderungen gibt es? Welche Vorteile bringt das?

Neue Technologien und PM
Immer neue Technologien ermöglichen bisher ungekannte Anwendungen, die es in Projekten umzusetzen gilt. Projektmanager sollten daher mindestens über Basiswissen verfügen. Dieser Stream gibt einen Überblick über aktuelle technologische Entwicklungen.

BizDevOps – Der nächste Schritt in der Teamzusammensetzung

Christoph Schmiedinger

Seit DevOps umfasst das Team neben IT-Entwicklern auch Experten, die den Betrieb des fertigen Produkts oder Service sicherstellen. Dabei werden häufig die Fachexperten als wichtige Komponente übersehen. Bei BizDevOps können wir auch diese integrieren und dem Team die Verantwortung über ein komplettes Produkt oder einen (Teil-)Prozess übertragen. Christoph Schmiedinger zeigt in seinem Vortrag, wie das geht.

Christoph Schmiedinger

borisgloger consulting GmbH

 

DevOps – Viel mehr als nur Technik

Barbara Michalski

DevOps ist nicht nur das Zusammenarbeiten, sondern das untrennbare Verschmelzen von Development und Operations. Um das zu erreichen, muss man verstehen, wie die Welt bisher aussah und was beide Bereiche trennt. Schnell erkennt man: DevOps ist mehr als Technik – es umfasst darüber hinaus auch Kultur und Prozesse! In Praxisbeispielen wird gezeigt, wie beide Bereiche zusammenspielen und wie DevOps richtig erfolgreich sein kann.

Barbara Michalski

DB Systel GmbH

Mittagspause

Ebene 2, 3

DevOps im industriellen Umfeld – Versprechen, Herausforderungen, Lösungen

Dr. Peter Fassbinder

Mit der Explosion digitaler Fähigkeiten werden moderne, bei IT-Unternehmen gebräuchliche Entwicklungsansätze wie Continuous Delivery und DevOps auch für Industrieunternehmen immer wichtiger. Der Paradigmenwechsel hin zu einem kontinuierlichen Value Stream zum Kunden erfasst alle Bereiche der Organisation. Dies erfordert unter anderem ein Redesign des PLM, um die Anwendung von Continuous Delivery und DevOps zu ermöglichen.

Dr. Peter Fassbinder

Siemens AG

Disrupting Project Management Software – Mit No-Code, Low-Code und Pro-Code Projektteams in der VUCA-Welt unterstützen

Dr. Rupert Stuffer

Welche Softwarelösungen benötigen Unternehmen in der VUCA-Welt? Wie gelingt der Brückenschlag zwischen Kollaboration und Individualisierung, während die Digitalisierung die Schlagzahl vorgibt? Der Vortrag greift auf Erfahrungen aus Entwicklungsprojekten in Großunternehmen zurück. Er zeigt, wie mit den IT-Megatrends No-Code und Low-Code „Citizen Developers“ mit minimalen Programmierkenntnissen Lösungen schaffen.

Dr. Rupert Stuffer

collaboration Factory AG

Kaffeepause

Ebene 2, 3

PPM is moving to the cloud

Sebastian Vorgel

Cloud-Plattformen verbreiten sich immer mehr. Auch im Projektmanagement sind sie aufgrund offenkundiger Vorteile auf dem Vormarsch. In diesem Vortrag soll thematisiert werden, welche Risiken trotz aller Chancen hinter den Plattformen stecken und was die Cloud-Plattformen für das Projektmanagement bereithalten.

Sebastian Vorgel

arksolutions GmbH

14. Stream: Der Projektauftraggeber I PM Champions League

Chair: Björn Pfeifer

Der Projektauftraggeber – das unbekannte Wesen
Der Auftraggeber bestimmt mit dem Projektleiter maßgeblich den Projekterfolg. Er prägt Projektmitarbeiter und -umfeld bzw. Partner. Manchmal entscheidet er als „heimlicher Projektleiter“ ohne fundierte Qualifikation über Projektsachverhalte. Auch bei Projektleitern herrscht häufig Unklarheit über die Rolle, Kompetenz und Verantwortung des Auftraggebers. Erforschen Sie mit uns dieses unbekannte Wesen.

PM Champions League – Lernen von den Besten
Was kann man von den besten Projektmanagern der Community lernen? Unsere Stars stellen ihre besonderen Erfahrungen vor und stehen anschließend Rede und Antwort. Lernen Sie von den Geheimnissen der Besten.

Wetten, dass … man durch ein 5-Minuten-Interview den Projekterfolg voraussagen kann?

Tobias Kreutter, Klaus Abstein

Jede Projektidee hat ein Leistungsversprechen, das es trotz Risiken zu realisieren gilt. Wie erkenne ich den „perfekten“ Projektauftraggeber und welche Rolle hat er? In einer „Wetten, dass …“-Session verproben wir live beispielhaft die Befugnisse und leiten ab. Basis ist die Best Practice von Festo, auch im Kontext #Agil. „False Friends“ bezüglich der Terminologie und deren Auswirkungen werden aufgedeckt.

Tobias Kreutter

Festo AG & Co. KG

Klaus Abstein

Festo AG & Co. KG

 

Externe Partner performen nur so gut, wie Auftraggeber es zulassen

Es werden zwei hinsichtlich Größe und Komplexität vergleichbare Projekte aufgezeigt und analysiert: Bei einem ist es gelungen, quantitativ und qualitativ schlechtere Rahmenbedingungen und Ressourcen wie Projektmitarbeiter oder Projektpartner in exzellente Ergebnisse umzusetzen. Bei dem anderen hingegen konnten die Potentiale der Ressourcen trotz der formal besseren Projektausstattung nicht gehoben werden.

Georg Zeller

BMW AG

Mittagspause

Ebene 2, 3

Vergiss den Auftraggeber – Kundenorientierung neu gedacht

Prof. Dr. Frank Habermann

Frank Habermann ruft dazu auf, jedes Projekt als einen „kundenorientierten Service“ zu sehen. Für die Gestaltung können wir von den Erkenntnissen anderer Disziplinen profitieren – insbesondere von Service Design und Design Thinking. Der Vortrag stellt konkrete Tools vor, die in der Praxis helfen, die Kundenkommunikation, unter die auch die Auftragsklärung fällt, maßgeblich zu verbessern.

Prof. Dr. Frank Habermann

Over the Fence, HWR Berlin

Die Steuerung eines Großbauprojektes in einem DAX-30-Konzern in einem Investorenmodell

Mirko Twardy

Der Vortrag beschreibt Schwierigkeiten und Hürden, die das Management eines Großbauprojekts bei einem DAX-30-Konzern mit sich bringt. Er behandelt Fragestellungen rund um die Konzernstruktur und erläutert den Aufbau eines sinnvollen Projektmanagements. Auch die Risiken und Gefahren für das Projektmanagement des Kunden im Rahmen des hier konstruierten Modells mit einem Investor werden umrissen.

Mirko Twardy

Dr. Kakuschke & Partner AG

Kaffeepause

Ebene 2, 3

Das „magische Dreieck“ eines erfolgreichen Ressourcenmanagements – Mensch, Methode und Technologie als Erfolgsfaktoren

Michael Frieß, Matthias Graf

Jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich und muss dieses Amt neben Familie, Hobbys, Beruf und/oder Studium meistern. Gefragt ist ein Arbeitsmodus, der für Transparenz sorgt, die Effizienz erhöht und trotzdem Spaß macht. Die GPM Young Crew hat das Scrum-Framework für die Organisation einer Konferenz bedarfsgerecht angepasst und teilt Erfahrungen und Tipps, die zu einer agilen Organisation motivieren.

Michael Frieß

parameta Projektmanagement GmbH

Matthias Graf

Flughafen München GmbH

15. Stream: Young Professionals

Chair: Sabina Lammert
Chair: Florian Rengsberger

 

 

Erfahren Sie schon heute etwas über das Projektmanagement von morgen! Die Trends des Projektmanagements werden maßgeblich durch den Nachwuchs und die Wissenschaft mitgestaltet. Lernen Sie die Ansichten junger Nachwuchskräfte auf die gängigen Prozesse und Methoden kennen und lassen Sie sich selbst von ihrem Blick aus einer anderen Perspektive sowie neuen wissenschaftlichen Methoden inspirieren.

Nachhaltigkeit als Waffe im Kampf um Talente

Roberta Haseleu

Man isst jetzt vegan, fährt Rad – und recycelt wird sowieso. Die „Lifestyle of Health and Sustainability”-Generation hat wenig gemein mit den „Ökos“ der 80er Jahre. Sie ist technikaffin, konsumfreudig und beherrscht den Markt. Die immer stärkere Umweltorientierung wird auch bei der Arbeitsplatzsuche zum entscheidenden Kriterium. Welche Schritte Sie heute tun können, um durch Nachhaltigkeit in Employer-Branding, Recruiting und Retention im Kampf um Talente zu bestehen.

Roberta Haseleu

GPM Young Crew - Region München

 

Der Deutsche Studienpreis PM präsentiert die Preisträger 2019 und Ihre wissenschaftlichen PM-Erkenntnisse

Auch in diesem Jahr verleiht die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. wieder den Deutschen Studienpreis Projektmanagement (DSPM). Mit dem begehrten Award, der jährlich zahlreiche Teilnehmer anzieht, werden exzellente wissenschaftliche Abschlussarbeiten prämiert.

Mittagspause

Ebene 2, 3

Projektmanagement und Arbeitswelt 2030

Die besten Teams präsentieren ihre Beiträge

Die fortschreitende Digitalisierung, Innovationen und Agilität beeinflussen unser Leben und wie Projekte durchgeführt werden. Wie kann also das Projektmanagement der Zukunft aussehen? Unter dem Titel „Projektmanagement 2030“ konnten Studierende und Nachwuchswissenschaftler kreative, visionäre und zukunftsorientierte Beiträge und Forschungsergebnisse einreichen. Die besten Teams präsentieren hier ihre Beiträge.

Die besten Teams präsentieren ihre Beiträge

Kaffeepause

Ebene 2, 3

Scrum im Ehrenamt – Ein Erfahrungsbericht der Young Crew

Marianne Schmidt, Sophie von Brühl

Jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich und muss dieses Amt neben Familie, Hobbys, Beruf und/oder Studium meistern. Gefragt ist ein Arbeitsmodus, der für Transparenz sorgt, die Effizienz erhöht und trotzdem Spaß macht. Die GPM Young Crew hat das Scrum-Framework für die Organisation einer Konferenz bedarfsgerecht angepasst und teilt Erfahrungen und Tipps, die zu einer agilen Organisation motivieren.

Marianne Schmidt

Sophie von Brühl

8. Stream: Educational Stream – Modern Classics

Chair: Clemens Drilling

Lernen Sie die Grundlagen des modernen Projektmanagements kennen. Von Project Canvas über Design Thinking bis hin zu LeSS – ob der Vielzahl neuer Tools und agiler (PM-)Methoden kann man leicht den Überblick verlieren. Hier erfahren Sie, welche Methode zu welcher Situation passt.

New Way of Work

Stephan Klein, Laura Groß

Erfolgsfaktor Lean Management: Wie wurde das Back-Office erfolgreich? Was waren die Stolpersteine und warum sind die Mitarbeiter entscheidend? Erfolgsfaktor Agilität als Mindset: Die Experten treffen die Entscheidung – bei der Ideengenerierung und der Umsetzung in Kaizen-Teams. Erfolgsfaktor Team-Management: Was sind die Herausforderungen in temporären Teams? Theorie und Praxis aus der LBBW.

Stephan Klein

Landesbank Baden-Württemberg

Laura Groß

Landesbank Baden-Württemberg

 

Design Thinking – Fast forward statt status quo

Ingrid Gerstbach

Den Teilnehmern werden verschiedene Spiele für das Projektbusiness nähergebracht. Da Spiele metaphorisch reales Leben abbilden, helfen sie Teams dabei, neue Lösungsansätze zu entwickeln, Erfahrungen erlebbar zu machen, Prozesse und Strukturen zu visualisieren oder das Teamgefüge zu stärken. Alle Spiele können in Trainings, Workshops, Retrospektiven und Projektmeetings genutzt werden.

Ingrid Gerstbach

Gerstbach Business Analyse GmbH

Mittagspause

Ebene 2, 3
Worshop

Design Thinking in 90 Minuten

Peter Gerstbach

Neue Produkte, Dienstleistungen und Services: Die Lösungen für die komplexen Aufgaben von morgen entstehen heute nicht mehr in den Köpfen einzelner Personen. Design Thinking hilft Ihnen dabei, Kreativität und Empathie für Kunden zu bündeln. In einem Kurzworkshop lässt Peter Gerstbach die Teilnehmer anhand eines konkreten Beispiels erleben, wie sich die innovative Methode in der Praxis bewährt.

Peter Gerstbach

Gerstbach Business Analyse GmbH

Kaffeepause

Ebene 2, 3

LeSS – Nur ein weiteres agiles Rahmenwerk?

Caroline Haußmann, Vincenzo Parisi

Large Scale Scrum, kurz LeSS, klingt nach dem perfekten nächsten Schritt, Bereiche oder Organisationen zu
agilisieren. Ist es also nur ein weiteres agiles Rahmenwerk? Jein: LeSS bietet wenige Puzzle-Stücke an, aber
umso mehr Wirkprinzipien: Es denkt Scrum konsequent für die Koordination großer Produkte weiter, es hilft bei der Priorisierung von großen Arbeitspaketen und es unterstützt bei der Multi-Team-Koordination.

Caroline Haußmann

wibas - Management Consultants

Vincenzo Parisi

wibas - Management Consultants

16. Stream: Business Games

Chair: Ellen Hermens

Den Teilnehmern werden verschiedene Spiele für das Projektbusiness nähergebracht. Da Spiele metaphorisch reales Leben abbilden, helfen sie Teams dabei, neue Lösungsansätze zu entwickeln, Erfahrungen erlebbar zu machen, Prozesse und Strukturen zu visualisieren oder das Teamgefüge zu stärken. Alle Spiele können in Trainings, Workshops, Retrospektiven und Projektmeetings genutzt werden.

Workshop

Storytelling – So gelingt wirksame Kommunikation in Ihrem Projekt!

Torsten Koerting

Der Workshop macht die Bedeutung von Geschichten in der Welt der Projekte erlebbar. Es wird erläutert, welche Storyplots es gibt, wie sie aufgebaut werden können, um Projekte emotional darzustellen und um Kern und Wirksamkeit eines Projekts greifbar zu machen. Die Teilnehmer interagieren und erstellen ein Schiebe-Video, das die Geschichte einer Ziel- beziehungsweise Stakeholdergruppe als Heldenreise visualisiert.

Torsten Koerting

projectyzer GmbH

 

Mittagspause

Ebene 2, 3
Gaming

Marktplatz für Business-Kurzspiele

Stefanie Höpfinger
Spielemoderatoren

Den Teilnehmern werden verschiedene Spiele für das Projektbusiness nähergebracht. Da Spiele metaphorisch reales Leben abbilden, helfen sie Teams dabei, neue Lösungsansätze zu entwickeln, Erfahrungen erlebbar zu machen, Prozesse und Strukturen zu visualisieren oder das Teamgefüge zu stärken. Alle Spiele können in Trainings, Workshops, Retrospektiven und Projektmeetings genutzt werden.

Stefanie Höpfinger

Spielemoderatoren

Kaffeepause

Ebene 2, 3
Gaming

Marktplatz für Business-Kurzspiele

Stefanie Höpfinger
Spielemoderatoren

Den Teilnehmern werden verschiedene Spiele für das Projektbusiness nähergebracht. Da Spiele metaphorisch reales Leben abbilden, helfen sie Teams dabei, neue Lösungsansätze zu entwickeln, Erfahrungen erlebbar zu machen, Prozesse und Strukturen zu visualisieren oder das Teamgefüge zu stärken. Alle Spiele können in Trainings, Workshops, Retrospektiven und Projektmeetings genutzt werden.

Stefanie Höpfinger

Spielemoderatoren

10. Stream: Interaktivität – PM zum Mitmachen

Chair: Elke Lengert-Kune
Chair: Ludger Schnichels-Fahrbach

Wie können Projektmanager theoretisches Wissen leicht und wirksam in die Praxis umsetzen? Wie die schwierigste Methode, das komplexeste Tool spielerisch erlernen? Hier erhalten Sie die Antworten! PM-Situationen werden interaktiv erlebbar gemacht, neue Erkenntnisse vermittelt – ob bewährt oder visionär, unkonventionell und überraschend.

PM Zirkeltraining

PM Zirkeltraining

Ludger Schnichels-Fahrbach

Trainieren Sie Ihre Projektmanagement-Muskeln: Aufwärmen – 15 Übungen – Reflexion. Ein Projektmanagement-Belastungs-EKG gibt Aufschluss über Stärken und Entwicklungspotenzial. Spielerisch und humorvoll erleben Sie Übungen mit Tiefgang. Den Stresslevel bestimmen Sie selbst und profitieren in der Reflexionsphase von den Best Practices der Projektmanagement-Community. Ein echtes Workout – und das ganz ohne Sportdress.

Ludger Schnichels-Fahrbach

Landesbank Baden-Württemberg

 

Mittagspause

Ebene 2, 3
Workshop

Systemaufstellungen zur Stakeholderanalyse als Navigationsinstrument in ungewissen Zeiten anhand von Beispielen der Siemens AG

Peter Klein, Katharina Ettinger

Die Systemaufstellung kann in einer komplexen, dynamischen Umwelt Zusammenhänge, Strukturen und Beziehungen sichtbar machen. Gerade die Erwartungen und Abhängigkeiten der Stakeholder sind ein für die Aufstellungsmethode geeignetes Handlungsfeld. Werden implizite Ordnungen aufgedeckt, können Lösungen als Basis für eine Betrachtung des Potenzials in der Ungewissheit im Projekt gefunden werden.

Peter Klein

Integral Systemics

Katharina Ettinger

Siemens AG

Gaming

Simulationsspiel

Team der Spielemoderatoren

Den Teilnehmern werden verschiedene Spiele für das Projektbusiness nähergebracht. Da Spiele metaphorisch reales Leben abbilden, helfen sie Teams dabei, neue Lösungsansätze zu entwickeln, Erfahrungen erlebbar zu machen, Prozesse und Strukturen zu visualisieren oder das Teamgefüge zu stärken. Alle Spiele können in Trainings, Workshops, Retrospektiven und Projektmeetings genutzt werden.

Team der Spielemoderatoren

Workshop

Cooperative Game - Entdecken Sie die Tücken der Kommunikation!

Christian Bock

Fragen Sie sich auch, warum es so schwer ist, Anforderungen zu vermitteln, Wissen im Team zu verteilen, oder Know-how zwischen Kollegen zu transportieren? Fakt ist, dass Kommunikation und Wissenstransfer die zentralen Elemente erfolgreicher Projekte sind. Der Workshop vermittelt Einsichten und Lösungsansätze. In einer Simulation werden typische Situationen durchgespielt und Verbesserungspotentiale erarbeitet.

Christian Bock

SOPHIST GmbH

Kaffeepause

Ebene 2, 3
Gaming

Simulationsspiel

Team der Spielemoderatoren

Den Teilnehmern werden verschiedene Spiele für das Projektbusiness nähergebracht. Da Spiele metaphorisch reales Leben abbilden, helfen sie Teams dabei, neue Lösungsansätze zu entwickeln, Erfahrungen erlebbar zu machen, Prozesse und Strukturen zu visualisieren oder das Teamgefüge zu stärken. Alle Spiele können in Trainings, Workshops, Retrospektiven und Projektmeetings genutzt werden.

Team der Spielemoderatoren

Keynote

Tiefgreifende Trends verändern die Welt des Personalmanagements

Dr. Robert Neuhauser

Global Vice President People & Leadership, Siemens

Menschen sind der Schlüssel zum Geschäftserfolg. Was aber, wenn sich das Geschäft rasant verändert?! Digitalisierung lässt ganze Geschäftssparten verschwinden. Agile Managementansätze stellen traditionelle Führungsmethoden auf den Prüfstand. Talente aus der „Gen Z“ haben andere Bedürfnisse. KI sagt menschliches Verhalten immer besser voraus. Brauchen wir also eine neue Form von Leadership? Müssen wir bestehende Karrieremodelle überdenken und das Identifizieren von Top-Talenten den Recruiting-Bots überlassen? Dr. Robert Neuhauser gibt neue faszinierende Einblicke in die sich wandelnde Welt des Personalmanagements.

Abschluss PM Forum

Ebene 2, 3