Call for Papers – PM Forum 2018

Herausragende Beiträge gesucht!

 

Haben Sie ein spannendes Projekt, das für die PM-Community von Interesse ist und möchten damit das Programm des PM Forum 2018 bereichern? Nutzen Sie diese Plattform und präsentieren Ihr Projekt vor fachkundigem Publikum auf dem führenden Fachkongress für Projektmanagement in Europa.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

Einen Beitrag einreichen

Nachstehend finden Sie einen Überblick der möglichen Programmstreams. Unter Downloads finden Sie neben wichtigen Informationen zum Bewerbungsprozedere auch einen Zeitplan bis wann Sie mit einer Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung rechnen können.

Soziale Kompetenz: Welche Kultur braucht mein Projekt?

Eine gute Projektkultur trägt wesentlich zum Projekterfolg bei. Doch nicht jede Kultur passt zu jedem Projekt. Und nicht jede Kultur ist im konkreten Projektumfeld möglich. Hinzu kommt, dass bei Fusionen oder Übernahmen verschiedene Kulturen zu integrieren sind. Dieser Stream beleuchtet das Thema des praktischen Arbeitens an Kultur vor dem Hintergrund von Projekten.

Wir freuen uns auf Beiträge, die:

  • Modelle der Kulturdiagnose und Kulturentwicklung in Unternehmen und Projekten vorstellen
  • Voraussetzungen aufzeigen, um erfolgreich an Projektkulturen zu arbeiten
  • Erfolgs- und Misserfolgsgeschichten zur Arbeit mit Kultur im Projekt schildern
  • neue Herangehensweisen der aktiven Gestaltung von Projektkultur illustrieren
  • zeigen, welche Kulturen agile Projekte brauchen
  • sich auf kulturelle Erfolgsfaktoren für Projekte in Zeiten der digitalen Transformation fokussieren

Erschließung strategischer Vorteile durch strategisches Projektportfoliomanagement

Märkte verändern sich rasch. Sie erfordern eine schnelle und nachhaltige Strategieumsetzung. Projektportfoliomanagement hilft, Ideen und strategische Initiativen zu identifizieren und zu priorisieren. Effektives Monitoring und Reporting machen Fortschritt und Zielerreichung transparent und bilden die Basis für die Zusammenarbeit zwischen Top-Management und Projektmanagement.

Gesucht werden Antworten auf Fragen wie:

  • Wie wird ein Business Case für die strategischen Initiativen erstellt und fortgeschrieben?
  • Wie sollte ein strategisches Projektcontrolling ausgestaltet sein?
  • Wie sieht agiles Projektportfoliomanagement aus?
  • Wie lassen sich aus strategischen Unternehmenszielen die „richtigen“ Projekte und Programme ableiten?

DevOPS - Eine Sache der Kultur

DevOps ist längst nicht mehr ein Geheimtipp der IT, sondern ein etabliertes Organisationskonzept zur Steigerung von Effektivität, Qualität und Mitarbeiterzufriedenheit. Was ist der derzeitige Stand der DevOps-Umsetzung in Unternehmen? Wie genau wird DevOps aufgesetzt? Welche Vorteile bringt es und wo liegen die Herausforderungen?

Gesucht werden Beiträge aus Theorie und Praxis zu:

  • DevOps als Weiterführung von Agilität
  • DevOps und Unternehmenskultur
  • nahtlosen Lieferketten (IT, personell …)
  • Anforderungsmanagement und Design Thinking

Projektmanagement: Kompetenzen aufbauen und weiterdenken

In Unternehmen aller Branchen besteht Bedarf an gut ausgebildeten Projektmitarbeitern und -leitern. Wie schaffen sie es, die Nachfrage zu befriedigen? Wie können Unternehmen, als lernende Organisation, das Projektmanagement kontinuierlich weiterentwickeln und den internen Wissensaustausch fördern? Welche Rolle spielen dabei Bildungs- und Weiterbildungsinstitutionen?

Gesucht werden Beiträge, die sich mit folgenden Aspektenbeschäftigen:

  • Wissensaufbau und -transfer im Projektmanagement
  • Schulungskonzepte und -methoden
  • Forschung und Weiterentwicklung des Projektmanagements

Digitalisierung und Industrie 4.0 - Innovationen und Nutzen

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft ist in vollem Gang. Immer mehr Projekte beschäftigen sich mit ihrer Konzeption, Umsetzung und Einführung. Im Fokus dieses Streams sollen daher interessante Ideen, neuartige Tools, innovative Ansätze und Projekte sowie ihr Nutzen für den Kunden stehen.

Willkommen sind Ideen und Erfahrungsberichte zu:


  • Klassisches PM, agiles Vorgehen: Passt das zusammen?
  • Das PM der Zukunft – traditionell oder startup-like?
  • Digital Supply Chain Management
  • 3D-Modellierung und Prototyping
  • Big Data und Datenschutz

Interaktivität: Projektmanagement zum Mitmachen

In Zeiten, in denen Informationen flüchtig sind, Situationen sich ständig verändern, Vorhersehbarkeit und Berechenbarkeit abnehmen, aber Komplexität und Mehrdeutigkeit stetig wachsen, braucht es neue Methoden der Kommunikation und Interaktion – auch und gerade im Projektmanagement.

Zeigen Sie uns Formate, in denen Projektmanagement erlebbar wird, beispielsweise durch:

  • interaktive Visualisierung
  • interaktive Roadmaps und PM Tools
  • Interaktivität im Zeichen der Digitalisierung
  • Unbekanntes und Überraschendes

Nachhaltige Entwicklung in Projekten und im Projektmanagement

Im Geschäftsleben wird die Berücksichtigung einer nachhaltigen Entwicklung des gesamten Lebenszyklus aus sozialer, ökologischer und ökonomischer Sicht immer wichtiger: Bedürfnisse der Gegenwart sollen erfüllt werden, ohne die Möglichkeiten für zukünftige Projekte und Generationen einzuschränken. Welche Herausforderungen und Lösungen ergeben sich hieraus für Projekte und das Projektmanagement?

Gesucht werden Beiträge, die nachhaltige Entwicklungen zeigen, wie z.B.:

  • aus der Baubranche mit Zertifizierungssystemen LEED und DGNB
  • Abfallvermeidung mittels Cradle to Cradle
  • Projekte zur Umsetzung der UN Agenda 2030
  • Projektfinanzierungen nach DJSI
  • Management for Stakeholders zur Kunden-, Mitarbeiter- und Lieferantenbindung

Commercial Project Management

Bei Bau- und Lieferprojekten steigt auch im nicht-technischen Bereich die Komplexität. Um die dadurch drohende Überforderung des technischen Projektleiters zu verhindern, sollten die kaufmännischen Aufgaben einer Person übertragen werden, die dafür die Verantwortung übernimmt, ihre Erfüllung garantiert und, fallsnotwendig, das kaufmännische Instrumentarium erweitert.

Willkommen sind Beiträge zu Erfahrungen und Erkenntnissen aus:

  • der Kostenplanung und -überwachung
  • dem Vertragsmanagement
  • dem Projektcontrolling

Die (agile) PM-Toolbox

In diesem Stream wollen wir Experten hören, die anschaulich und leicht verständlich von ihren Erfahrungen mit (agilen) Methoden, Techniken oder Formaten in der Projektabwicklung berichten. Interessierte sollen gute, fundierte Unterhaltung auf Basislevel erleben.

Wir suchen kurzweilige Überblicksvorträge, z.B. zu:

  • Methoden und Frameworks: Lean Management, TQM, CMMI, Prince 2, Software Kanban, Scrum, LeSS, Design Thinking etc.
  • Formaten: World Café, Appreciative Inquiry, Dynamic Facilitation, Open Space, Lean Café etc.
  • Artefakten: Taskboards, Product Backlogs, Story Mapping, Project Charter, Risk Plan, Configuration Management Plan etc.

Komplexe Research & Development Projekteumgang mit disruptiver Innovation

Der disruptive Wandel in Technik und Gesellschaft erfordert in immer kürzerer Zeit neue Produkte, Dienstleistungen und verwertbare Ergebnisse bei nach wie vor hohen Anforderungen an Wirtschaftlichkeit, Qualität und Sicherheit. Die Umsetzung von komplexen Research & Development Projekten wird hierdurch signifikant erschwert. Professionelles PM ist eine Notwendigkeit – doch was ist die Kür?

Wir suchen wegbereitende Beiträge zu folgenden Themen:

  • Konzepte zum Management für R&D Projekte / Programme für disruptive Technologien z.B. Plattform-Projekte, Organisations-Prinzipien etc.
  • Anforderungen an Projektleiter in Balance zwischen Technik, professionellem Projektmanagement und Gesellschaft
  • Integration von agilen Vorgehensweisen
  • Best Practices im internationalen Umfeld: Kultur, Kommunikation, Konfliktmanagement etc.
  • Antworten auf zukünftige Trends in Innovationsprojekten

Kommunikation in der digitalen Welt

Der digitale Wandel schreitet unaufhaltsam voran und stellt Unternehmen, Organisationen, Personen vor gewaltige Herausforderungen. Auch Projekte und die Projekt-Kommunikation verändern sich in einer zunehmend digitalisierten Welt.

Gesucht werden Antworten auf Fragen wie:

  • Welche organisatorischen Wege bereiten uns auf die Digitalisierung vor?
  • Wie gehen wir mit organisatorischen Veränderungen (z.B. Disruption) um?
  • Wie wird sich unser Verhalten in der firmeninternen Kommunikation verändern?
  • Wie gehen wir mit veränderten Marktbedingungen um?
  • Welche neuen Arbeitsverträge und Arbeitsmodelle erwarten uns?

Hybrides Projektmanagement – Das Beste zweier Welten

Die Zeit der Glaubenskriege, ob Projekte agil oder traditionell durchgeführt werden sollen, ist vorbei. Die Herausforderung im heutigen Projektmanagement ist, den mit agilen und traditionellen Elementen bestückten PM-Werkzeugkasten virtuos und professionell im entsprechenden Kontext einzusetzen. 

Gesucht werden inspirierende Praxisbeispiele, die die Kraft von hybriden Ansätzen unterstreichen und Antworten auf diese Fragen geben:

 

  • Wie wählt man die „passenden“ Werkzeuge für den eigenen Werkzeugkasten aus? 
  • Was passt zusammen – und was passt nicht zusammen?
  • Welche Probleme löste der Ansatz?
  • Was sind Erfolgsfaktoren für hybride Projekte?

Agiles / Lean PM: Die Erfolgsfaktoren in der Praxis

Agiles PM und Lean PM haben sich in vielen Bereichen fest etabliert. Wie haben diese Ansätze das Projektmanagement verändert? Was waren die Erfolgsfaktoren? Worauf müssen Organisationen, Unternehmen und Menschen bei der Einführung von agilen und Lean-Praktiken achten?


Gesucht werden Praktiker, die beispielsweise:

  • eine Case Study unter kritischer Reflexion der agilen/Lean-Aspekte vorstellen
  • die Durchführung eines agilen Transformationsprojektes mit agilen Methoden beschreiben
  • anschaulich und auch für Anfänger verständlich anhand konkreter Projekterfahrungen eine agile oder Lean PM-Methode schildern

KONTAKT UND INFORMATIONEN

Stefanie Meissl

Telefon: +49 621 4106 341

Fax: +49 621 4106 80 341

m:con - mannheim:congress GmbH
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim
www.mcon-mannheim.de

*Eine Garantie, dass der von Ihnen eingereichte Beitrag angenommen wird, können wir Ihnen nicht geben. Mit der Einreichung bzw. der Annahme Ihres Beitrags durch das Programmkomitee stimmen Sie der Veröffentlichung Ihres Vortrags durch die GPM zu (Druck, Website, Newsletter, Webcast, etc.). Alle Foliensätze durchlaufen nach der Abgabe zur Qualitätssicherung ein Freigabeverfahren durch die Streamverantwortlichen. Vorträge, die nicht dem Qualitätsstandard entsprechen, können nachgebessert werden. Vorträge, zu denen keine rechtzeitige Nachbesserung erfolgt, können ggfs. nachträglich aus dem Konferenzprogramm entfernt werden. Kleine redaktionelle Änderungen behalten wir uns vor.