Wissenschaft

Wissenschaft und Forschung

Raum OSLO | Ebene 2

In diesem Stream steht die Weiterentwicklung des Projektmanagements aus wissenschaftlicher Perspektive im Mittelpunkt. So werden im ersten Teil des Streams die Ergebnisse zweier großer Studien vorgestellt und zeigen mit aktuellen Zahlen und Erkenntnissen wichtige Trends und Tendenzen im Projektmanagement auf. Im zweiten Teil trifft PM-Forschung auf Nachwuchs-Förderung: Die Preisträger des Deutschen Studienpreis Projektmanagement 2017 bieten frische Resultate direkt aus dem Hörsaal.

Chair: Prof. Dr. Heinz Schelle

Das Gehaltsbarometer im Projektmanagement: Ergebnisse der großen Studie „Gehalt und Karriere im Projektmanagement 2017“

Prof. Dr. Steffen Scheurer | HfWU Nürtingen-Geislingen - Christoph Schneider | EBS Universität für Wirtschaft und Recht

Wer verdient wie viel im Projektmanagement? Welche Trends zeichnen sich ab? Wie wirkt sich der digitale Wandel auf das Tätigkeitsfeld Projektmanagement aus? Zum 6. Mal führte die GPM die große Studie zu Gehalt und Karriere im Projektmanagement durch. Zusammen mit dem Forschungspartner EBS Universität für Wirtschaft und Recht untersuchte sie die Gehaltsstrukturen u. a. nach Kriterien wie Hierarchie, Alter, Geschlecht, Branche, Zertifizierungsstand und Verantwortungsbereich. Der Vortrag stellt die wichtigsten Ergebnisse sowie Entwicklungen und Tendenzen im Projektmanagement vor.

Profil Prof. Dr. Steffen ScheurerChristoph Schneider

Status Quo Agile - Ergebnisse der 3. internationalen Studie zu Praktiken und Erfolgsfaktoren agiler Methoden

Prof. Dr. Ayelt Komus, Moritz Kuberg | Hochschule Koblenz

Mit über 1.000 Teilnehmern aus über 30 Ländern untersuchte „Status Quo Agile“ nunmehr zum dritten Mal in Kooperation mit der GPM Praktiken, Erfolge und Erfolgsfaktoren agiler Methoden. Wieder zeigte sich, wie erfolgreich agile Methoden bewertet werden. Auch zeigte sich, dass agile Methoden nicht trotz, sondern wegen hoher Anforderungen an Qualität und Risikomanagement genutzt werden. Weitere Erkenntnisse beziehen sich auf Anteile und Erfolgsquoten hybrider und selektiver Nutzung, Nutzung agiler Methoden außerhalb der IT-Entwicklung, Einführung, gelebte Praktiken, Skalierung u.v.a.

Profil Prof. Dr. Ayelt Komus | Profil Moritz Kuberg

Der Deutsche Studienpreis Projektmanagement präsentiert die Preisträger 2017 und ihre wissenschaftlichen Projektmanagement-Erkenntnisse

Nachwuchstalente fördern und gleichzeitig das Projektmanagement voran bringen: Das ist das Ziel des Deutschen Studienpreis Projektmanagement, der jährlich in den Kategorien Dissertation, Master- und Bachelorarbeit ausgeschrieben wird. In kurzen Pitches stellen die Preisträger sich und die neuesten Erkenntnisse aus ihren prämierten Abschlussarbeiten vor: Zukunftsweisende Ideen und originelle Lösungen sowie die PM-Nachwuchskräfte von morgen stehen im Mittelpunkt, bevor am Abend die offizielle Preisverleihung des Deutschen Studienpreis Projektmanagement 2017 stattfindet.

Digitalisierung des Projektmanagements durch automatisierte Adaption eines hybriden Vorgehensmodells

Prof. Dr. Holger Timinger | Hochschule Landshut

Der Vortrag zeigt Architektur, Umsetzung und Anwendungsbeispiele des adaptiven, hybriden Vorgehensmodells als Beitrag zur Digitalisierung des Projektmanagements. Basierend auf Kriterien wie Stabilität der Anforderungen, Teamgröße und Schnittstellen werden geeignete traditionelle, agile oder hybride Prozesse ausgewählt, verknüpft und als BPMN 2.0 Prozessmodell ausgegeben.

Profil Prof. Dr. Holger Timinger

Tauchen Sie ab! Nehmen Sie den Eisberg ganz unter die Lupe – Requirements- und Stakeholder-Management in den Projektvertrag integrieren

Kristian Borkert | Bartsch Rechtsanwälte

„Requirements- und Stakeholdermanagement sind Standarddisziplinen im Projektmanagement. Obwohl viele Projekte mit externen Partnern umgesetzt werden, gehen die Verträge davon aus, dass sich die Requirements im Projektverlauf nicht ändern. Auch treffen die Stakeholder danach stets die beste Entscheidung. Denn der Vertrag legt nur Augenmerk auf den externen Teil. Eine überreifende Zielsynchronisation aller Beteiligten, die unterhalb der Wasseroberfläche noch am Projekt mitwirken, lässt er offen.

Tauchen Sie deshalb ab! Nehmen Sie den Eisberg ganz unter die Lupe!

Profil Kristian Borkert